Jugend: U15 bewahrt weiße Weste: 3. Heimspiel – 3. Heimsieg

Flutlichteröffnung des 6. Spieltags - auf Wunsch der SG Reichenau-Waldsiedlung wurde das für Samstag terminierte Heimspiel auf Freitagabend vorverlegt. Die Tabellenkonstellation versprach Spannung. Beide Teams starteten mit 7 Punkten in den Spieltag.

Durch das bessere Torverhältnis rangierte unsere U15 mit dem 4. Platz einen Tabellenplatz vor unserem Gegner. Durch die Spielverlegung konnte der Gegner Spielerausfälle vermeiden – unsere U15 hatte 4 verletzungsbedingte Ausfälle und einen Abwesenden zu kompensieren.

Offensivpressing und leidenschaftliches Abwehrverhalten wurden als taktische Maßnahmen vom Trainerteam eingefordert. Während die ersten Ballgewinne in des Gegners Hälfte direkt nach Anpfiff erarbeitet werden konnten, dauerte es einige Minuten, bis sich der Abwehrverbund stabil zeigte. Unsere Mannschaft erarbeitete sich in den Anfangsminute leichte Feldvorteile, die in Minute 16 folgerichtig zum Führungstreffer führten. Moses Osifo blieb eiskalt, als er dann Ball flach am herauslaufenden Torwart vorbeischob. Durch konsequentes Flügelspiel und hohem Anlaufen wurde der Druck aufrecht erhalten. Der Gegner reagierte und tauschte bis zur Minute 31 gleich 4x durch. Davon begünstigt, entwickelte die SG Reichenau-Waldsiedlung etwas mehr Druck, gestaltete das Spiel bis zur Halbzeit ausgeglichen und kam über unseren linken Flügel zu ein, zwei guten Abschlussmöglichkeiten.

Die Marschrichtung für die zweite Halbzeit war klar: Die Führung ausbauen. Eine personelle Umstellung sorgte vom Wiederanpfiff an dafür, dass sämtliche Offensivbemühungen unserer Gäste in Hälfte zwei bereits weit vor dem Tor verpufften. Dem Druck unserer U15 konnte der Gegner nicht lange Stand halten. Nach nur 5 Minuten Spielzeit zappelte der Ball erneut im gegnerischen Netz. Schön freigespielt über die rechte Seite setzte Gregor Moßbrugger den Ball halbhoch aus 7 Metern Entfernung mit Druck ins lange Eck. Spielstand 2:0. Während unsere U15 die SG Reichenau-Waldsiedlung konsequent bespielte, wurde der Gegner nur durch Standards gefährlich. Brenzlig wurde es dabei nur einmal, als Fabio Luciani einen tückischen Aufsetzer noch mit einem klasse Reflex an und über den Querbalken lenken konnte. Ansonsten spielte nur der BSV. Davon sichtlich und hörbar beeindruckt, wurde u.a. von der Außenlinie negative Stimmung ins Feld getragen. Anstatt die negativen Schwingungen abprallen zu lassen, wurden diese von unserer Mannschaft aufgenommen und zum Leidwesen des Spiels ins Zweikampfverhalten eingebracht. Aus leidenschaftlichen, fair geführten Duellen wurden überzeichnete Zweikämpe. In der Konsequenz zückte der Schiedsrichter 3x die gelbe Karte gegen unsere Mannschaft und verwies einen Spieler mit einer Zeitstrafe für 5 Minuten des Feldes. Nach einer hitzigen Abschlussviertelstunde plus 2 Minuten Nachspielzeit pfiff der Schiedsrichter zum verdienten Heimsieg ab.

Durch den dritten Heimsieg konnte das Punktekonto auf 10 hochgeschraubt werden – das bedeutet Platz 3 in der Tabelle. Und ergänzend für die Statistiker: Nach dem Spieltag stellen wir 28:12 Toren die zweitbeste Offensive und die drittbeste Defensive. In der Fairnesstabelle sind wir durch die Vielzahl der Strafen in dem Spiel auf den letzten Platz abgerutscht.

Am kommenden Spieltag steht unser Gastspiel bei der SG Wahlwies auf dem Programm (Samstag, 26.10., 10:30 Uhr). Die SG Reichenau-Waldsiedlung empfängt taggleich die JFV Singen 2.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok