Spielberichte

der 1. Mannschaft

Erste: BSV Nordstern Radolfzell - FC Anadolu Radolfzell 1:3 (1:2)

Die Hausherren starteten gut in das Stadtderby, mussten sich aber letztlich verdient mit 1:3 geschlagen geben.

Die Rahmenbedingungen waren hervorragend für einen tollen Fußballabend. Das Wetter stimmte, viele Zuschauer fanden den Weg an die Schlesierstraße und das Flutlicht sorgte für die richtige Atmosphäre dieses heiß erwarteten Stadtderbys. Ebenso passend starteten die beiden Mannschaften voller Elan in die Partie und schenkten sich nichts. In der 5. Minute kam Anadolu so zur ersten gefährlicheren Gelegenheit, doch es waren die Hausherren die eine Viertelstunde später zum ersten Mal jubeln durften. In dieser turbulenten Anfangsphase fasste sich Maik Hoffbauer in der 20. Minute ein Herz und umkurvte gekonnt mehrere Gegner, um schließlich von der Strafraumgrenze seinen linken Hammer zum 1:0 auszupacken. Grün-Weiß schien in dieser Phase des Spiels alles im Griff zu haben, Maik Hoffbauer traf im Weiteren per Eckball die Latte und Kamil Butkiewicz verfehlte mit dem Nachschuss nur knapp. Aber auch Anadolu setzte hin und wieder per Standards Nadelstiche. Doch schließlich musste sich die Abwehr der Hausherren aus dem Spiel heraus geschlagen geben, als Veysel Kayantas auf den Strafraum zulaufen und auf Alexander Stocker durchstecken konnte. Der Faden des BSV schien nun gerissen und so erhöhte Ivan Ilak in der 41. Minute bereits auf 1:2, nachdem Kayantas mustergültig querlegte. Mit diesem Doppelschlag ging es in die Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff wurde es ein eher zerfahrenes Spiel in dem beide Seiten nur wenig nennenswerte Chancen herausspielen konnten. So probierte es Ilak mal aus der Entfernung, im Gegenzug fand der zurückgelegte Ball Fabian Baders, der in der Halbzeit für Butkiewicz in Spiel kam, leider keinen grünen Abnehmer. So entschieden die Gäste die Partie letztlich einige Minuten vor Schluss durch einen Freistoß Ahmet Hakans. Der Ball wurde von der Strafraumgrenze reingeschlenzt und senkte sich ins lange Eck. Letzter Grün-Weißer Höhepunkt war unglücklicherweise erneut ein Platzverweis, nachdem Patrick Reuter, bei seinem Comeback, einen Angriff Anadolus nur noch durch Foul stoppen konnte und dafür seine zweite Gelbe Karte sah. Eckert hätte in der Nachspielzeit noch zum 1:4 erhöhen können, scheiterte aber zum Glück am Nordsterner Schlussmann Sadibou „Zico“ Jarju.

Unterm Strich hatte FC Anadolu Radolfzell die Gegebenheiten eindeutig besser angenommen, spürbar mehr in dieses Derby investiert und somit auch verdient gewonnen. Erneut begannen die Grün-Weißen überzeugend und hatten das Geschehen zunächst im Griff, doch gab man das Ruder aus der Hand und schwächte sich zudem kurz vor Schluss wieder selbst. Mit dem Türk. SV Singen erwartet die Mannschaft ein vermutlich noch schwereres Los. Wir werden versuchen, die Niederlage abzuschütteln und in Singen wieder vergessen zu machen.

 

Tore: 1:0 Hoffbauer (20.), 1:1 Stocker (34.), 1:2 Ilak (41.), 1:3 Hakan (22)

Gelb-Rote: Reuter (88.)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok